Wirtschaftsförderung und Tourismus besser aufstellen

Wegweiser Fahrradrouten_FBAm 13. März fand in den Räumen der Burg Boetzelaer in Kalkar eine Veranstaltung der Wirtschaftsförderung des Kreises Kleve zum Thema „Unsere Ferienwohnung – Chance und Herausforderung“ statt, an der auch der Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler, Michael Traurig, teilnahm, ebenso wie viele Wirtschaftsförderer des Kreises Kleve. Leider war die Wirtschaftsförderung der Stadt Straelen bei diesem wertvollen und interessanten Vortrag nicht anwesend.

In dieser Vortragsveranstaltung wurden viele wichtige Themen rund um die Ferienwohnung angerissen, darunter Themen wie „Klassifizieren von Ferienwohnungen mit Sternen und deren Vor- und Nachteile“, „die Zurverfügungstellung von Internetzugängen an Feriengäste“ und „die rechtliche Absicherung und die umsatzsteuerlichen Aspekte in Bezug auf die gelegentliche Vermietung einer Ferienunterkunft“.

Die Freien Wähler – Bürger für Straelen sehen für und in Straelen noch Potential für die Vermietung von Ferienunterkünften, wohingegen im Nordkreis das Wachstum bereits ausgeschöpft ist. Um dies aber besser koordinieren zu können, bedarf es der Erstellung eines Tourismuskonzeptes für Straelen, denn nur die  Bereitstellung von Unterkünften ist nicht ausreichend, sondern den Gästen muss auch etwas geboten werden.

Dass dies kein Selbstläufer ist, wird an der Fehleinschätzung betreffend der Wohnmobilstellplätze am Schwimmbad deutlich. Waren die Stellplätze am Rathaus früher ausgelastet, so scheinen nun die Wohnmobilisten wegzubleiben. Hier tut eine Ursachenforschung Not.

Deshalb haben sich die Freien Wähler dazu entschlossen, einen Fragenkatalog rund um das Thema Tourismus an die Straelener Wirtschaftsförderung zu senden, um sich ein Bild über die aktuelle Lage und die hoffentlich vorhandenen Konzepte zu machen.

Sobald der Fragenkatalog beantwortet ist, werden die Freien Wähler – Bürge für Straelen diesen genauer unter die Lupe nehmen und den Fachausschuss beauftragen, den Fragenkatalog zu bewerten.

Außerdem werden die Freien Wähler und ihr Bürgermeisterkandidat dem zuständigen Fachausschuss eigene Vorschläge zur Förderung des Tourismus in Straelen unterbreiten, denn jede Übernachtung hat gleichzeitig auch die Bindung von ca. 115 € zur Folge, die nicht nur dem Vermieter der Ferienwohnung, sondern auch der Gastronomie und dem Einzelhandel zu Gute kommt.

Dies ist eine aus Sicht der Freien Wähler – Bürger für Straelen nicht zu vernachlässigende Größe in der Straelener Wirtschaft und somit eine Hauptaufgabe der Wirtschaftsförderung, hier aktiv zu sein und nicht nur zu verwalten.

Über Michael Traurig

Mitglied im Rat der Stadt Straelen, Vorsitzender der Fraktion - Bürger für Straelen und der Freien Wähler - Bürger für Straelen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Pressemitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.