Landwirtschaft, Umwelt & Natur

Für die Freien Wähler – Bürger für Straelen bedeutet eine wertkonservative Politik, dass wir unsere Entscheidungen daran ausrichten, ob das Gleichgewicht zwischen Umwelt und Wirtschaft erhalten bleibt. Dieses Gleichgewicht kann aus Sicht der Freien Wähler – Bürger für Straelen nur bestehen bleiben, wenn wir unser Handeln unter das Ziel sowohl der ökologischen als auch der ökonomischen Nachhaltigkeit stellen und dafür Sorge tragen, dass das Wesen unserer Stadt erhalten bleibt.

Nachhaltigkeit in der Ökologie heißt für die Freien Wähler – Bürger für Straelen, dass es keinen Raubbau an der Natur geben darf, so dass die Straelener Natur auch für unsere nachfolgenden Generationen erhalten bleibt. Dies kann nur durch eine Lebensweise geschehen, die die natürlichen Ressourcen nur in dem Maße beansprucht, wie diese sich regenerieren können. Nachhaltigkeit in der Ökologie bedeutet aber auch, dass es ein Ziel der Freien Wähler – Bürger für Straelen ist, dass alle Bürger sich mit regionalen Produkten versorgen können.

Die Freien Wähler – Bürger für Straelen verfolgen das Ziel der dezentralen und autarken Stromerzeugung aus regenerativen Energien auf dem Straelener Stadtgebiet. Die Freien Wähler verfolgen das Ziel eines energiepolitischen Gesamtkonzeptes, in dem neben der Windenergie auch andere Energieformen/-träger, wie zum Beispiel  Solarenergie, Geothermie, aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnene Energie oder auch dezentrale Blockheizkraftwerke berücksichtigt werden.

Die Freien Wähler – Bürger für Straelen werden sich bei der Beurteilung der Standorte für die Stromerzeugung immer daran orientieren, dass a.) die Erweiterung der bestehenden landwirtschaftlichen Betriebe nicht behindert wird b.) die Auswirkungen auf Mensch und Natur so gering wie möglich gehalten werden und c.) die Standorte nicht großflächig über das Stadtgebiet verteilt sich, sondern Konzentrationszonen gebildet werden.

Die Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energie sollen entweder direkt durch Straelener Bürger betrieben oder zumindest durch eine Bürgerbeteiligung finanziert werden. Die Freien Wähler – Bürger für Straelen wollen damit erreichen, dass die Wertschöpfung grundsätzlich in Straelen verbleibt und nicht in irgendwelchen Steuersparmodellen oder Fonds landet.

Darüber hinaus halten die Freien Wähler – Bürger für Straelen die Option für erstrebenswert, dass Energie von Bürgern für Bürger erzeugt wird und so die Straelener die Möglichkeit haben, den Strom direkt beim Straelener Erzeuger abzunehmen, denn dies ist nicht nur eine kostengünstige Alternative zu den herkömmlichen Stromanbietern, sondern es vermindert auch die Notwendigkeit von neuen Trassen, da der Strom standortnah erzeugt wird.

Die Freien Wähler – Bürger für Straelen unterstützen den weiteren Ausbau der landwirtschaftlichen Flächen und den Anbau unter Glas und die damit verbundene Clusterbildung. Allerdings lehnen die Freien Wähler – Bürger für Straelen industrielle Agrarfabriken ab, sofern diese einer nachhaltigen Landwirtschaft entgegenlaufen. Die familiär geprägten Gärtnereien und landwirtschaftlichen Betriebe müssen aus Sicht der Freien Wähler – Bürger für Straelen immer Vorrang vor anderen Erzeugerformen haben. Eine Direktvermarktung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse halten die Freien Wähler – Bürger für Straelen für förderungswürdig und sehen hier eine weitere Aufgabe für die Wirtschaftsförderung der Stadt Straelen, diese Direktvermarktung voranzutreiben und zu unterstützen.

Über Michael Traurig

Mitglied im Rat der Stadt Straelen, Vorsitzender der Fraktion - Bürger für Straelen und der Freien Wähler - Bürger für Straelen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Leitlinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.