Fest der Begegnung

Trommlergruppe Karibu

Trommlergruppe Karibu

Am Samstag, den 14. März findet in der Zeit von 11:00 bis 17:00 Uhr in der Begegnungsstätte der Stadthalle Straelen bereits zum zweiten Mal ein Fest der Begegnung statt.

Hintergrund der Veranstaltung ist, dass sich die in Straelen lebenden Menschen unterschiedlicher Länder und Kulturen kennenlernen und Vorurteile abbauen können. Dabei geht es nicht nur um die in Straelen ankommenden Bürgerkriegsflüchtlinge und Asylbewerber, sondern eben auch um diejenigen zugezogenen Mitmenschen, die schon seit Jahren in Straelen leben und arbeiten.

Um dieses Kennenlernen zu erleichtern wird es eine Ausstellung mit Fotos und Berichten geben, die Möglichkeit des direkten Erfahrungsaustausches mit Betroffenen, die schon länger in Straelen wohnen und da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, auch Essen aus verschiedenen Ländern.

Für die musikalische Untermalung sorgt u.a. die Afro-Trommelgruppe Karibu aus Wachtendonk. Karibu ist im Kern eine Unterrichtsgruppe, die von Bärbel Stangenberg geleitet wird, die seit vielen Jahren mit Afro-Trommelgruppen und Samba-Bands am Niederrhein arbeitet. Die Trommler und Trommlerinnen spielen mit Spaß und Leidenschaft traditionelle westafrikanische Rhythmen auf ganz unterschiedlichen großen und kleinen afrikanischen Trommeln.

Unterstützt werden die Ausrichter durch den Stadtbund Straelen, den Straelener Schachclub sowie  den Partnerschaftsverein Freunde von Bayon.

Das Fest der Begegnung ist eine überparteiliche Veranstaltung, die vom Caritas-Centrums Straelen/Wachtendonk, vom ökumenischen Arbeitskreis Asyl und von dem im Rat der Stadt Straelen vertretenen Fraktionen getragen wird.

Über Michael Traurig

Mitglied im Rat der Stadt Straelen, Vorsitzender der Fraktion - Bürger für Straelen und der Freien Wähler - Bürger für Straelen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Pressemitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.